Jon und 'Coki' haben endlich ihren ersten großen Sieg errungen.

Diesen Beitrag teilen

Trotz ihres unbestreitbaren Talents und ihrer dynamischen Spielweise war es nicht leicht für sie. Dieses dynamische Paar bringt seine Gegner immer an ihre Grenzen, aber bis jetzt fehlte es ihnen an Konstanz in den entscheidenden Runden. Bordeaux ist zu ihrem Glücksort geworden, an den sie sich immer gerne erinnern werden.

Jon Sanz und 'Coki' Nieto haben in Frankreich ein Wechselbad der Gefühle erlebt und ihren ersten Titel als Paar gefeiert. Dieser Erfolg ist eine Anerkennung für ihre harte Arbeit an der Seite ihres Trainers Maxi Grabiel. Das Finale zwischen ihnen und der Paarung Alex Ruiz und 'Momo' Gonzalez versprach ein Duell voller Talent und Kraft. Doch von Anfang an übernahmen Jon und 'Coki' die Kontrolle, gingen schnell mit 4:0 in Führung, nutzten jede Chance und dominierten das Spiel.

Alex und "Momo" konnten ihren Rhythmus nicht finden, machten zahlreiche unerzwungene Fehler und wurden von der Intensität ihrer Gegnerinnen überwältigt, was zu einem klaren 1:6 im ersten Satz führte. Im zweiten Satz sahen die französischen Zuschauer eine veränderte Einstellung der Andalusierinnen, die mit der Intensität und Genauigkeit der Gegnerinnen mithalten konnten und bis zum Ende des Satzes ein ausgeglichenes Ergebnis erzielten. Nieto und Sanz steigerten sich jedoch noch einmal und schafften im neunten Spiel das entscheidende Break zum 1:6 und 4:6 Endstand.

Dieser Sieg markiert den Beginn ihres Titelrennens und ist Ausdruck der harten Arbeit und Vorbereitung, die sie in ihr Spiel gesteckt haben.

Das könnte Sie interessieren

Uncategorized

ITALIEN MAJOR

Beim Italien-Major standen sich die beiden besten Paarungen der Gegenwart gegenüber: Coello-Tapia gegen Chingotto-Galan. Ale und Fede dominierten zu Beginn das Spiel,

0
    0
    Ihr Korb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Versand berechnen
      Coupon anwenden
        Produkte, die Ihnen gefallen könnten
        Produkte, die Sie interessieren könnten